Wunderbare historische Gebäude, eine uralte Apotheke und Mumien in Katakomben – wir zeigen die Sehenswürdigkeiten in Klatovy, Tschechien.

Klatovy (Klattau) Highlights im Überblick:

  • die Katakomben mit den Mumien
  • die alte barocke Apotheke mit originaler Einrichtung und Erklärung
  • das Vasen-Museum PASK
  • der Schwarze Turm mit Aussicht

Klatovy oder auf Deutsch Klattau liegt nahe der Westgrenze Tschechiens zum Bayerischen Wald. Die Kleinstadt eignet sich daher hervorragend zu einem Tagesausflug von Zwiesel oder dem Arbergebiet aus.

Vor allem die historische Innenstadt präsentiert sich in einer barocken Kulisse mit vielen Türmen, Giebeln und Erkern. Die schönsten davon stehen rund um den historischen Markplatz, an dem sich auch ein leckerer Kaffee und Kuchen genießen lässt.

Der Marktplatz von Klatovy
Der Marktplatz von Klatovy

Was den Besucher in Klatovy an Attraktionen erwartet, zeigen wir hier.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Klatovy

Zwar ist Klatovy mit über 22.000 Einwohnern durchaus ein größerer Ort, doch fast alle Sehenswürdigkeiten der Stadt lassen sich gemütlich zu Fuß erkunden, denn keine ist weiter als zirka fünf Minuten vom Markplatz entfernt.

Katakomben von Klattau

Die Katakomben von Klatovy
Die Katakomben von Klatovy

Mumien sind mitnichten nur etwas für Ägyptologen. Viele andere Kulturen wussten ebenfalls ihre Leichname für die Ewigkeit zu konservieren. So auch die Jesuiten, die in der Kirche zu Klattau wirkten. Sie erkannten, dass durch besondere Belüftungsverhältnisse die Körper nicht verwesten sondern nur austrockneten. Das machten sie sich zu nutze und konservierten so 37 Mitglieder ihres eigenen Ordens und viele böhmische Adlige.

Für Historiker ist das freilich eine Schatztruhe an Informationen, konnten sie die Kleidung und Gebeine doch genau untersuchen. So weiß man heute viel über die Krankheiten und Gewohnheiten der Menschen aus den letzten Jahrhunderten.

Besucher können sich heute die Katakomben und die darin liegenden Mumien in Klatovy ansehen. Selbstverständlich mit Führung und Informationen.

Öffnungszeiten:
Jun – Okt:
tägl.: 9:00 – 18:00 Uhr
Nov – Mai:
Mo – Fr: 11:00 – 16:30 Uhr
Sa, So und Feiertage: 9:00 – 17:00 Uhr
Eintrittspreis:
90 CZK (Kombiticket mit PASK für 130 CZK)
Webseite:
www.katakomby.cz

Apotheke Zum weißen Einhorn

Vor der Apotheke Zum weißen Einhorn
Vor der Apotheke Zum weißen Einhorn

Von dieser Art Apotheke existieren noch drei in ganz Europa – eine davon in Klatovy. Die Apotheke Zum weißen Einhorn wurde betrieben zwischen 1776 und 1966. Dabei wurde der Innenraum aus dem 18. Jahrhundert so gut wie nicht verändert. Heute finden sich darin wuchtige barocke Regale voller alter Fläschchen, Tiegelchen und Döschen.

Die Apotheke ist heute ein kleines Museum. Zwar gibt es nur zwei Räume hier, doch die Führung dauert doch über eine halbe Stunde. Denn anhand der alten Gerätschaften wird gezeigt, wie Arzneien hergestellt wurden. Und ein paar eklige Details wie lebende Blutegel dürfen ebenfalls bestaunt werden.

Im Inneren dürfen leider keine Fotos geschossen werden.

Öffnungszeiten:
am besten vorbeischauen, dann wird die nächste Führung meist angesagt.
Eintrittspreis:
80 CZK
Webseite:
www.klatovy.cz

Der Schwarze Turm

Der schwarze Turm
Der schwarze Turm

Er beherrscht mit seinen 81 Metern die Kulisse der Stadt: der schwarze Turm von Klatovy. Im 16. Jahrhundert als Beweis des Reichtums der Stadt erbaut, bot er auch Blick weit über Stadt und Land. So konnten Brände oder Feinde frühzeitig ausgemacht werden. Heute hingegen können Besucher die Stufen zum Turm erklimmen und die Aussicht genießen.

Direkt am Turm steht auch das Rathaus, das aufwendig restauriert wurde. Geht man durch den Turmaufgang weg vom Marktplatz hindurch, erreicht der Besucher übrigens einen kleinen stillen Klostergarten. Auf den Steinbänken lässt sich die Ruhe kurz genießen. Wer Glück hat, sieht den Turmfalken oben anfliegen.

Der kleine Klostergarten
Der kleine Klostergarten

Öffnungszeiten:
Mai, Jun, Sep: Di. – So. 09:00 – 12:00, 13:00 – 17:00 Uhr
Jul, Aug: tägl. 09:00 – 12:00, 13:00 -18:00 Uhr
Okt, Apr: Sa. – So. 09:00 – 12:00, 13:00 – 17:00 Uhr

Pavilon Skla PASK – Jugendstilvasen

PASK
PASK

Für Liebhaber von Jugendstil-Glas ist Klatovy ein echter Pilgerort. Denn im PASK Museum steht eine einmalige Sammlung an Vasen des Herstellers Lötz Witwe, dessen Glasobjekte heutzutage in Auktionen Rekordpreise erzielen. Die Vasen wurden dabei nicht nur kunstvoll geformt, sondern mit aufwendigen Aufschmelzungen, schillernden Farben und metallenen Einfassungen dekoriert.

Der Ausstellungsraum des PASK
Der Ausstellungsraum des PASK

Wer sich jetzt nicht ganz sicher ist, ob das interessant ist: der Fußweg beträgt etwa fünf bis zehn Minuten vom Marktplatz und der Eintritt umgerechnet weniger als drei Euro.

Öffnungszeiten:
Jun – Sep: tägl. 10:00 – 17:00 Uhr
Okt – Mai: täg. 11:00 – 16:30 Uhr
Eintrittspreis: 60 CZK (Kombiticket mit Katakomben für 130 CZK)
Webseite: www.pask-klatovy.cz

Dr.-Karel-Hostaš-Volkskundemuseum

Dr.-Karel-Hostaš-Volkskundemuseum
Dr.-Karel-Hostaš-Volkskundemuseum

Wer sich eingehender mit der Geschichte des ehemaligen Klattau beschäftigen möchte, findet im Volkskundemuseum gleich neben dem PASK eine gute Anlaufstelle. Benannt ist das Museum nach dem ersten Kurator der Sammlung. Das Haus ist übrigens ein wunderbarer Jugendstilbau.

Öffnungszeiten:
Jun – Sep, Dez: Mo. 09:00 – 12:00, 13:00 – 17:00 Uhr
restl. Monate: Di. – Fr. 09:00 – 12.00, 13:00 – 17:00 Uhr

Der Weiße Turm von Klatovy

Weißer Turm Klattau
Weißer Turm Klattau

Das Gegenstück zum Schwarzen Turm am Marktplatz ist der Weiße Turm nahe der alten Stadtmauer. Ursprünglich wurde er 1581 erbaut, doch seine heutige Form erhielt er im Jahr 1758. Besonders bemerkenswert ist sein Durchgang kommend vom Marktplatz. Denn der ist gebildet aus dem ehemaligen Eingang einer Kirche, die abgerissen wurde.

Hinter dem Durchgang verläuft eine Allee mit schönen Bäumen und Sitzbänken, seitlich liegt die Stadtpfarrkirche Mariä Geburt. Folgt man der Allee, trifft man auf einen Durchgang in der Stadtmauer zu einem Park. Links davon liegt eine Teestube Čajovny in einem alten Gebäude der Stadt.

Čajovny
Čajovny

Stadtpfarrkirche Mariä Geburt

Stadtpfarrkirche Mariä Geburt
Stadtpfarrkirche Mariä Geburt

Sie ist das älteste Gebäude von Klatovy und geht zurück bis ins 13. Jahrhundert. Die Stadtpfarrkirche Mariä Geburt war und ist Pilgerort vieler Gläubiger, da das Marienbild im Inneren an der Stirn geblutet haben soll. Ansonsten ist die Kirche im Inneren durchaus schön anzusehen.

In der Stadtpfarrkirche Mariä Geburt
In der Stadtpfarrkirche Mariä Geburt

Weitere Sehenswürdigkeiten in Klatovy

Natürlich gibt es viele kleine weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt, die auf Deutsch Klattau genannt wird. So spielte das alte Dominikanerkloster St. Laurentius eine wichtige Rolle im Ort, ehe es im 18. Jahrhundert vom Österreichischen Kaiser aufgelöst wurde. Das Gebäude stammt aus der Zeit ab 1694.

Eingang von St. Laurentius
Eingang von St. Laurentius

Wichtiger freilich ist noch die Jesuitenkirche der unbefleckten Empfängnis der Jungfrau Maria und des Heiligen Ignatius. Sie wurde von jenen Jesuiten betrieben, die darunter in den Katakomben ihre Toten bewahrten.

Jesuitenkirche der unbefleckten Empfängnis der Jungfrau Maria und des Heiligen Ignatius
Jesuitenkirche der unbefleckten Empfängnis der Jungfrau Maria und des Heiligen Ignatius

Rund um die Stadt finden sich übrigens immer wieder Mauerstücke oder Türme der alten Stadtmauer.

Reste der Stadtmauer
Reste der Stadtmauer

Ansonsten lohnt sich ein Blick auf die vielen schönen Häuser, wie zum Beispiel das Okresní dům Klatovy, einer Schule, die eine wunderbare Fassade hat. Sie liegt gegenüber dem Dr.-Karel-Hostaš-Volkskundemuseum.

Okresní dům Klatovy
Okresní dům Klatovy

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.